Es ist doch ziemlich viel passiert!

Sonntag, 11.03.2012
Hallo Leute, Entschuldigung, dass es sooo ewig gedauert hat bis ich wieder mal was von mir hören lasse, aber ich konnte diese Website hier die letzten eineinhalb Wochen nicht erreichen und hab immer gedacht, morgen gehts bestimmt. Hier hat sich in dem Monat ordentlich viel getan, zum Beispiel hat es jetzt schon 3 Mal(!!!) genieselt und einmal geregnet seit ich hier bin. Ist das nicht unglaublich? Es wird hier ja eigentlich schon langsam Herbst, aber ich sitz hier grade auch einfach draußen vor unserer Haustür und wir erwarten heute um die 35 Grad! Ich hab hier relativ schnell gemerkt, dass das hier nicht Deutschland is (was für ne bescheuerte Aussage) nachdem ich nach eineinhalb wochen hier meine erste Leiche gesehen hab, die n paar Kugeln in der Brust hatte. Unschöne Bilder sag ich euch! Außerdem hab ich hier während der Arbeit mitverfolgen können, wie sich ein Waldbrand entwickelt, immer größer wird und dann einfach alles abbrennt. Hab ich auch noch nie gesehen davor. Hab nen Handtellergroßen Skorpion gefangen, bin 100 Meter von Seelöwen (und manche glauben sie hätten Haie gesehen) geschwommen, wurde schon in etwa 10000 Mal um Geld gefragt, hab nen Motorradunfall gesehen, nen Freund vor mir hatte vor meinen Augen nen epileptischen Anfall (schreibt man des so?), ich werd so allmählich echt braun und mein deutsch wird hier unten katastrophal. Beim Schreiben gehts noch, aber wenn ich spreche, fall ich immer wieder zurück ins Englische oder misch Wörter zusammen oder sowas, aber dafür loben mich immer mehr Südafrikaner, dass ich so gut Englisch sprech und naja dann denk ich mir, "okay fürs deutsch lernen hat man mich 12 Jahre in die Schule geschickt und niemand hat mir gesagt wie gut es is(is es ja auch eigentlich nicht^^)" Unter der Woche arbeite ich immer noch, aber bis auf ein Wochenende habe ich jedes Wochenende frei! Und da machen wir hier schon coole Sachen. Ein Wochenende war ich hier unten campen, also eigentlich n bisschen außerhalb und ein riesiges Gebiet und war echt sehr cool, neue Leute kennen gelernt, ein wochenende einfach mal gemütlich rumgehockt, ab und zu zum Strand, Ins Meer rennen, wieder rausrennen, immerhin is das Wasser Polarwasser und is deshalb durchschnittlich 8-12 Grad "warm". Außerdem ham wir da so viel gegrillt, das hab ich noch nie für Privatleute gesehen, das waren glaub ich 2,5-3 Kilo Hühnchenfleisch, 60 Grillfackeln, Hamburgerfleisch, Schaschlikspieße, Kalbsfleisch, 5 Pakete von so ner Wurstschnecke, die allerdings im Durchmesser geschätzte 25-30 Centimer dick ist und Spearribs :-) Das war schon ein Festmahl. Und viele haben hier diese Riesenluxuszelte mit zwei Kabinen oder so, wenn man da versucht bei geöffneten Kabinen alleine im Zelt zu schlafen, kommt einem der Raum so riesig vor, dass mir zumindest das Schlafen nicht gelungen ist und ich erst die Kabine schließen musste. An nem anderen Wochenende war ich wieder auf ner Tranceparty, auf der allerdings alle ne Maske getragen haben! Das war richtig cool. In der Nacht war alles beleuchtet und die Dekoration war einfach einzigartig! Und wenn man dann auch noch durch Zufall viele Leute trifft, die man kennt, zum Teil vom Beachvolleyball, zum Teil von anderen Partys, dann wird das ganze noch viel lustiger. Hab natürlich auch da wieder gefühlt hunderte neue Leute kennengelernt! Das is in Südafrika aber auch viel leichter als in Deutschland, weil man hier mit jedem reden kann, ohne dass es gleich als Anmachversuch abgestempelt wird und man irgendne blöde Antwort bekommt. Ein Wochenende hab ich, wie schon gesagt, am Samstag gearbeitet und den Sonntag dann ganz gemütlich angehen lassen. Ein anderes Wochenende wurde ich kurzerhand von meinem Mitbewohner auf den Geburtstag seiner Schwester eingeladen, das geht hier ohne Probleme, in Deutschland glaub ich auch undenkbar! Auf jeden Fall waren wir da in dem Studentenviertel von Kapstadt und da is es cool, also echt kein Vergleich zu deutschen Discos, das is schon eher Lloret-Niveau! Den Sonntag dann noch bei den Eltern von dem Mitbewohner verbracht, ein herrliches Haus haben die und alle hier so unglaublich nett! Das kann ich nicht aufhören zu betonen! Naja und das Wochenende kann man hier nicht viel machen, weil ein großes Hobbyfahrradrennen stattfindet und deshalb viele Straßen gesperrt sind. Ich denk aber ich werde mir das trotzdem mal anschaun, auch weil alle sagen, das is hier ne Riesenparty und ich glaub das is ein wenig wie Fischertag von den Leuten, die Party machen her. Also muss ich mir das ja eigentlich anschaun! Auch wenn mir die Sportler schon ziemlich Leid tun, dass heute der wärmste Tag der Woche ist! Und die in der prallen Sonne, ohne Chance auf Wolken fahren müssen! Ansonsten versprech ich euch, dass es nich wieder so lange dauern wird bis zu meinem nächsten Blogeintrag und entschuldige mich nochmal dafür, dass es so lange gedauert hat! Bis zum nächsten Mal. Wiedermal ein herzliches Servus!

Erst das Vergnügen, und dann zurück an die Arbeit

Dienstag, 31.01.2012
Okay, also wo fang ich an? Am besten letzten Mittwoch, da hab ich das erste Mal hier gearbeitet, is halt echt geil gewesen, vor allem weil ich da geholfen hab die Terrasse von nem Ferienhaus zu bauen, das halt echt ne super aussicht hat. Davon hab ich auch Bilder, aber meine Verbindung hier im Haus is so lahm, dass es Jahre dauern würde sie hochzuladen, aber ich nehm mir die Zeit, wenn ich sie mal haben sollte. Versprochen! Okay zurück zur Arbeit. Also wie gesagt Mittwoch war echt super und außerdem hatten wir ein Pavillion in dem wir gearbeitet haben, da wars schön kühl(für südafrikanische Verhältnisse) und angenehm zum arbeiten. Die Leute mit denen ich da arbeite sind auch sehr cool und macht echt spaß. Donnerstag und Freitag hat arbeiten echt gar keinen Spaß gemacht, weil ich da in ner Gartenhütte arbeiten musste, die sich doch ziemlich aufgeheizt hat, weil das ding sowohl ein Glasdach hat, als auch Fenster und ne Tür, die in der windgeschützten Richtung sind. Heißt man hört den wind, spürt rein gar nichts und es wird immer heißer und heißer. Freitag wär ich dann auch schier zambrochen, weil mir da meine 2l Cola halt nur bis 14 Uhr oder so gereicht ham, weils nochmal heißer war, allerdings bin ich dann an den wasserhahn gegangen und hab gefühlte 3l von dem "nicht trinkbaren" wasser getrunken. Mir gings danach deutlich besser und ich weiß net, warum mans net trinken soll :D gut, zurück zu donnerstag, da is hier jede woche Beachvolleyball. Heißt man spielt beachvolleyball bis es dunkel wird und danach chillt man an den Strand trinkt bissle was und genießt das Leben. Der Bewohner von dem haus hier kann auch dieses "Herumschleudern" von zwei bällen, ich hab grad keine ahnung wies heißt, aber ich schieß diesen Donnerstag n paar Fotos und post se dann, weil des sieht echt super aus!! Des sind hier auch viele die fast in richtung hippie gehen, vegetarier und alles hat einen energiefluss und wenn die Leute blau wären, dann würd ich sagen, ich bin bei den Avataren gelandet^^ is aber echt sehr geil der donnerstag abend und da hab ich dann auch viele neue Leute kennengelernt und n paar ham mich dann gefragt ob ich am wochenende mit auf ne party gehen will und da ich sonst hätte arbeiten müssen hab ich zugesagt! Und das war die beste Entscheidung, die ich treffen konnte, weil die Party war einfach nur der Hammer! Des war ne Trance party und ich bin am samstag um 9 da angekommen und wir waren zu viert, bin sonntagabend wieder heimgekommen und waren davor zu zwölft! Bilanz von diesen knapp 35 stunden, die ich da war. 1 Stunde Schlaf, wahrscheinlich an die 28 Stunden aufm Dancefloor und die restlichen 6 Stunden Aktivitäten, wie schwimmen, an die Bar gehen, oder zwischen campingvillage und dancefloor hin und herwandern :D für die, die nich wissen, was ne Trance party is, Musik mit viel Bass, viel alkohol und einfach die sau rauslassen. Es war allerdings auch da so heiß, dass ich 20 mal schwimmen war und die vom Dancefloor Sprenkleranlage hängen hatten, die es echt angenehm gemacht haben. Hatte da allerdings keine Kamera dabei, weil ich nich wusste wie sicher die da is, aber es hatten genügen leute ne Kamera dabei und ich werd versuchen die Fotos zu bekommen. Als ich am Sonntag abend zurückgekommen bin, war ich so müde, dass ich über meiner Pizza eingeschlafen bin und wie auch in der Überschrift gesagt, am nächsten Tag gings wieder zur Arbeit nur war ich nich sehr produktiv und erst wenn mal mal geschlafen hat, tun alle sachen weh, die es davor nich geschafft haben die müdigkeit zu überwinden und bei mir is echt alles verschrammt :D aber es hat sich auf jeden Fall gelohnt! Und im April is bevor ich flieg ne Tranceparty über 4 Tage und 3 Nächte und hab schon mit den anderen gesprochen, die sind auf jeden Fall wieder mit dabei. Darf morgen auf jeden Fall wieder zu dem schönen Arbeitsplatz und ich merk selbst nach einer woche schon, dass sich mein englisch deutlich verbessert. Ich hoffe keinen stört die fehlende Groß-und kleinschreibung, aber es nervt einfach mitm iPad darauf zu achten^^ Achja und ich hab jetzt ne original Rey-Bw-Sonnenbrille(nein ich hab mich nicht vertippt), sieht echt gut aus :D Wie gesagt, Fotos kommen irgendwann. Bis dahin mal wieder Servus!

schlechte Reise, aber gut gelandet

Dienstag, 24.01.2012
Also nach knapp 20 stündiger Horrorreise, die damit begonnen hatte, dass der Flieger anstatt 50 Minuten plötzlich 2 Stunden Verspätung hatte, bin ich sicher gelandet. Aber der Flug nochmal ein wenig ausführlicher. Am Flughafen stand, der Flieger würde um 19:15(statt 18:30) starten. Allerding stand um 19:15 nur ein paar Polizisten da und haben einen Passagier namens Mustafa irgendwas ausgerufen. Das boarding begann dann um 20:00 und um kurz nach halb 9 ham wir abgehoben. Mein Anschlussflug sollte eigentlich um 23:45(türkischer Zeit) in Istanbul starten, da wir aber erst um 23:50 gelandet sind bin ich erstmal an den Infoschalter gerannt, der mir dann mitgeteilt hat, ich hätte den Flug verpasst und ich soll mich an den Turkish airlines Schalter begeben. Nachdem ich eine halbe stunde angestanden bin, teilte die Dame mir mit, morgen um die selbe Zeit und ich muss in ein hotel. Kurz bevor sie mir das Ticket ausstellt sagt sie mir dann ich hätte ihn noch gar nicht verpasst aber ich muss jetzt rennen. Bin ihch dann auch und bin komplett verschwitzt ins Flugzeug gekommen nur um dann festzustellen, scheiße der fliegt ja nach Johannesburg und nicht nach Kapstadt. Allerdings war das nur ein nicht eingeplanter Stopp. Schlafen konnte ich auch nicht wirklich, aber nachts zu fliegen hat den vorteil, dass man die Städte wunderschön beleuchtet sieht, naja bis man über der Sahara ist^^ naja will euch jetzt nicht länger mit Flugdetails langweilen. Nach der Landung hat man mir erstmal die Stadt und die Umgebung gezeigt, was mit langer Hose bei 34 Grad nicht das angenehmste ist. Aber Kapstadt ist einfach eine wunderschöne Stadt und der Tafelberg ist seit ich hier bin mit mysteriösem Nebel verdeckt. Mysteriös deshalb, weil hier sonst überhaupt keine Wolhen sind. Sind dann auch mal an den Townships vorbeigefahren und dann nimmt man erst wahr, dass die nicht nur so schlecht drauf sind wie in den Filmen, sondern das echt nette Leute sind die genauso Spaß am Leben haben(scheiß Dokus, die das gegenteil behaupten!!!). Fürs erste mal genug, ich hoffe, bei euch ist das Wetter besser als die letzten Wochen. Bilder kommen irgendwann, wenn ich welche gemacht hab^^ Bis dahin ein herzliches Servus.

Erster Eintrag

Sonntag, 22.01.2012

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.